Schrift

Suche

Suche
.

Fit durch den Winter - Gesund ernähren gegen den "Winterblues"

Winterzeit – schöne Zeit?
Die Winterzeit ist für einige von uns die schönste Zeit – der Beginn von gemütlichen Nachmittagen mit Tee, der Kamin lodert, die Weihnachtszeit steht vor der Tür.
Andere sagen vielleicht: »Für mich sind das keine guten Argumente, den Winter schön zu finden. Schnupfen, Husten und Heiserkeit setzen regelmäßig Freunde, Kollegen und mich außer Gefecht. Die Tage werden kälter, die Nächte länger und der Niederschlag tut sein Übriges, um mir die Laune zu vermiesen. Das frühe Aufstehen fällt mir jeden Morgen schwer. Draußen ist es dunkel und mein Körper ist noch nicht bereit aufzuwachen....

Meine Ohren vernehmen den Klang von Regentropfen und mein Fuß, der zum qualvollen Aufstehen schon einmal unter der Bettdecke hervorgeschoben wird, sendet sofort das Kältesignal an mein Gehirn und schlechte Laune ist vorprogrammiert. Dunkelheit bedeutet für mich Schlafenszeit! Da passiert es oft, dass ich so gegen Acht den Kampf gegen meine innere Uhr verliere, auf dem Sofa einschlafe, um zwei Stunden später wieder aufzustehen und ins Bett zu krabbeln. Ich frage mich öfter, ob das noch normal ist. Mich beruhigt, dass ich während des Kampfs gegen die Müdigkeit ein leises Schnarchen neben mir vernehme und ich weiß: Ich bin nicht allein!«

Winterblues Kennen Sie das? Man kann es den Winterblues nennen. Durch das Fehlen von Tageslicht werden weniger stimmungsaufhellende Endorphine produziert und der Körper schüttet nur geringere Mengen des »Glückshormons« Serotonin aus. Daher leiden Betroffene gerade in den Wintermonaten unter Müdigkeit, Lustlosigkeit und Stimmungsschwankungen. Ebenso nimmt das Schlafbedürfnis zu und auch Heißhungerattacken können vorkommen. Durch falsche Ernährung, Bewegungsmangel und Gemütsschwankungen, erhöht sich das Erkältungsrisiko – ein Teufelskreis. Eine ausgewogene Ernährung beeinflusst Ihr Wohlbefinden und das Immunsystem. Gerade in den Wintermonaten neigen Sie vielleicht eher zu deftigem Essen, wie zum Beispiel Grünkohl mit Bregenwurst, Gans, Ente und vielem mehr. Das energiereiche Essen führt zu Trägheit und hindert Sie leider an Ihrer Motivation zur Bewegung – nach einer üppigen Mahlzeit verbringen Sie eventuell lieber Zeit auf dem Sofa, anstatt einen Spaziergang zu machen. Daher ist auch im Winter eine leichte Kost empfehlenswert.



.
.

xxnoxx_zaehler